• Einwohnergemeinde Oberburg
  • Einwohnergemeinde Oberburg
  • Einwohnergemeinde Oberburg
  • Einwohnergemeinde Oberburg
  • Einwohnergemeinde Oberburg
  • Einwohnergemeinde Oberburg
  • Einwohnergemeinde Oberburg
  • Einwohnergemeinde Oberburg
Schrift verkleinernAuf Standardschriftgrösse zurücksetzenSchrift vergrössern
 

Schwellenkorporation

26.05.2015

Landumlegung Oberburg-Mattenhof

Konstituierende Versammlung der Landumlegungsgenossenschaft

Zum Zweck der Beschaffung des erforderlichen Landes für die Revitalisierung des Luter-bachs und Chrouchtalbachs, für das Hochwasserrückhaltebecken am Luterbach sowie für die bestmögliche Anpassung der Parzellenstrukturen und landwirtschaftlichen Infrastrukturen wurde die Landumlegung Oberburg-Mattenhof von der Volkswirtschaftsdirektion des Kantons Bern am 20. März 2015 angeordnet.

Sämtliche Grundeigentümerinnen und Grundeigentümer, die innerhalb des bereinigten Perimeters der Landumlegung Oberburg-Mattenhof liegen, bilden eine Genossenschaft und werden hiermit zur konstituierenden Versammlung eingeladen. Die konstituierende Versammlung findet statt am:

Montag, 22. Juni 2015, 20.00 Uhr, in der Aula der Schulanlage Oberburg

Traktanden:

1. Eröffnung durch den Präsidenten der Schwellenkorporation
2. Wahl eines Protokollführers und Stimmenzählers
3. Orientierung über den Stand der Arbeiten, Versammlungsablauf, Rechtliches
4. Beratung und Genehmigung der Statuten der Genossenschaft
5. Wahlen
5.1 Genossenschaftsvorstand
5.2 Rechnungsrevisoren
5.3 Notar
5.4 Schätzungskommission
6. Weiteres Vorgehen und Termine
7. Verschiedenes

Gesetzliche Bestimmungen zum Abstimmungsverfahren
Befindet sich ein Grundstück in gemeinschaftlichem Eigentum (Gesamt- oder Miteigentum) mehrerer Personen, so haben diese gemeinsam eine Stimme. Wer für die gemeinschaft-lichen Eigentümer eine Stimme abgibt, hat sich vor der Abstimmung darüber auszuweisen, dass er zur Stimmabgabe im Namen der gemeinschaftlichen Eigentümer berechtigt ist.

Bei Vertretung des Gesamteigentums (z.B. bei Erbengemeinschaften und Ehepaaren) ist die Vollmacht aller Gesamteigentümer beizubringen (Art. 653 ZGB).

Ein beteiligter Grundeigentümer kann sich mit schriftlicher Vollmacht durch einen anderen Stimmberechtigten, den Pächter oder einen handlungsfähigen Angehörigen der Familie ver-treten lassen. Die Übernahme mehrerer Stellvertretungen ist unzulässig.

Familienangehörige und Pächter sind als bevollmächtigte Vertreter der Grundeigentümer in den Vorstand der Genossenschaft wählbar.

Oberburg, den 26. Mai 2015

Schwellenkorporation Oberburg

 
 
Emmental
© 2017, Einwohnergemeinde Oberburg, Emmentalstrasse 11, Postfach, 3414 Oberburg, Tel. 034 420 12 12, Mail.
Alle Rechte vorbehalten, Realisierung durch format webagentur (eine Abteilung der Talus Informatik AG). Informationen Barrierefrei.