• Einwohnergemeinde Oberburg
  • Einwohnergemeinde Oberburg
  • Einwohnergemeinde Oberburg
  • Einwohnergemeinde Oberburg
  • Einwohnergemeinde Oberburg
  • Einwohnergemeinde Oberburg
  • Einwohnergemeinde Oberburg
  • Einwohnergemeinde Oberburg
Schrift verkleinernAuf Standardschriftgrösse zurücksetzenSchrift vergrössern
 

Archiv Beschlüsse Gemeinderat

Sitzung vom 5. Dezember 2014

  • Die neuen Statuten der Verwaltungsgebäude AG wurden diskutiert und verabschiedet.
  • Die Ortsplanungsrevision 2010-2014 wurde offiziell abgeschlossen und der Ausschusses Ortsplanung aufgelöst. Die Mitglieder werden zu gegebener Zeit noch gebührend verabschiedet.
  • Die Lohneinreihungen des Personals per 2015 wurden festgelegt. Gemäss Budget standen für Lohnmassnahmen 1 % zur Verfügung. Diese Lohnsumme wurde nicht voll ausgeschöpft. Die effektiven Lohnerhöhungen betragen 0.71 %.
  • Der Darlehensvertrag mit der Schwellenkorporation wurde bewilligt. Die Laufzeit des Darlehens beträgt 5 Jahre und der Zinssatz 0.60 %
  • Ueli Müller wurde als Vizepräsident des Gemeinderates für das Jahr 2015 gewählt.
  • Für den Ersatz des Verdichters an der Heizung in der Schulanlage wurde ein Nachkredit von Fr. 37‘000.- bewilligt.
  • Am 13. November 2014 hat die Inspektion der Gemeindeverwaltung durch das Regierungsstatthalteramt Emmental stattgefunden. Der Gemeinderat hat vom sehr guten Überprüfungsbericht Kenntnis genommen.
  • Der Gemeinderat hat auf Antrag der Sicherheitskommission die Bussen für versäumte Feuerwehrübungen 2014 ausgesprochen.
  • Die Firma Alfred Mader Treuhand wurde für eine erneute Amtsdauer als Revisionsstelle der EWO Oberburg gewählt.
  • Der allgemeine Stundenansatz bleibt auch 2015 unverändert bei Fr. 22.- plus Sozialzulagen.
  • Das an der Gemeindeversammlung vom 20. November 2014 angepasste Gebührenreglement wurde per 1.1.2015 in Kraft gesetzt.


Sitzung vom 10. November 2014

  • Der Gemeinderat hat sich mit den notwendigen Umrüstungen und Sanierungen der Schiessanlagen in Oberburg befasst. Diesbezüglich finden nun entsprechende Gespräche mit den Schützengesellschaften statt. Das Geschäft wird zu einem späteren Zeitpunkt erneut behandelt.
  • Als Ersatz für die zurücktretende Maria Reber wurde Monique Buri per 1.1.2015 in die Schulkommission gewählt.
  • Es wurde ein Nachkreditantrag des Ressorts Kultur bewilligt.


Sitzung vom 27. Oktober 2014

  • Die Jungbürgerfeier 2014 wurde organisiert. Diese findet wie gewohnt im Rahmen der GV statt. Es wurden 44 Jungbürgerinnen und Jungbürger eingeladen.
  • Die Geschäfte der kommenden Versammlung der Regionalkonferenz Emmental wurden diskutiert. Die Anträge der Geschäftsleitung werden unterstützt.
  • An einer früheren Sitzung hat der Gemeinderat das neue OgR sowie die OgV zu Handen der kantonalen Vorprüfung beim AGR verabschiedet. Der Gemeinderat hat den vorliegenden Vorprüfungsbericht diskutiert und entsprechende Beschlüsse gefasst.
  • Der Gemeinderat hat festgelegt, die Gebühren für das Pflanzland auf Fr. 60.- pro Parzelle zu erhöhen. Weiter hat er einen Nachkredit von Fr. 12‘500.- für die Neuparzellierung des Pflanzplatzes Ziegelgut bewilligt.
  • Es wurden diverse Nachkredite bewilligt.
  • Für die Skilager und Projektwochen spricht die Gemeinde auf Gesuch hin Beiträge an besonders belastet Familien. Die entsprechenden Richtlinien wurden nun angepasst. Dies hat zur Folge, dass die Beiträge der Gemeinde künftig tiefer ausfallen.


Sitzung vom 13. Oktober 2014

  • Der Gemeinderat hat sich mit einer finanziellen Forderung unseres Ortsplanungsbüros befasst. Diese wurde nach intensiver Beratung abgelehnt.
  • Der Gemeinderat hat entschieden, den offenen Brief der Gemeinde Koppigen an den Regierungsrat betreffend der finanziellen Situation von Koppigen sowie aller Gemeinden nicht zu unterstützen. Dies deshalb, weil die Gemeinde Oberburg bereits vor einigen Monaten beim Kanton schriftlich interveniert hat.
  • Unser Werkhofmitarbeiter René Berger hat ein Gesuch um Weiterbildung gestellt. Das Gesuch wurde bewilligt und er kann mit der Weiterbildung zum eidgenössischen Hauswart starten. Er musste sich entsprechend verpflichten.
  • Der Gemeinderat plant im Herbst 2015 ein Wirtschaftsapéro durchzuführen. Als Referent konnte Peter Jakob, Jakob AG Trubschachen gewonnen werden. Die Einladungen folgen zu gegebener Zeit.
  • Der Abstimmungsausschuss vom 30. November 2014 wurde gewählt. Das Präsidium übernimmt Fritz Lüdi.


Sitzung vom 15. September 2014

  • Der Gemeinderat hat die Botschaft zur Urnenabstimmung Budget 2015 genehmigt und zum Druck freigegeben.
  • Der Gemeinderat hat die Gemeindeversammlungsbotschaft für die nächste Versammlung genehmigt und zum Druck freigeben.
  • Vier Jugendlichen wurde das Gemeindebürgerrecht von Oberburg und somit das Schweizerbürgerrecht erteilt. Ein Gesuch wurde noch zurückgestellt.
  • Das Jahresprogramm 2015 des Gemeinderates wurde erstellt und verabschiedet.
  • Die Öffnungszeiten der Verwaltung über Weihnachten und Neujahr wurden festgelegt. Die Verwaltung bleibt über die Feiertage geschlossen.
  • Die Mitarbeitergespräche wurden organisiert.
  • Der Gemeinderat hat von den Wahlen für die Lehrstellen 2015 Kenntnis genommen. Die Lernenden werden sich zu gegebener Zeit im Punkto vorstellen.


Sitzung vom 1. September 2014

  • Der Gemeinderat hat sich noch einmal mit dem Budget 2015 sowie dem Finanzplan 2014-2019 befasst. Insbesondere wurden auch die Rückmeldungen aus der Informationsveranstaltung vom 18. August 2014 diskutiert. Der Voranschlag 2015 sowie der Finanzplan wurden zu Handen der Urnenabstimmung vom 30. November 2014 verabschiedet.
  • Im Rahmen der laufenden Mitwirkung zum Hochwasserschutzprojekt Lauterbach hat der Gemeinderat ebenfalls eine Stellungnahme eingereicht. Der Gemeinderat hat sich klar für das Projekt ausgesprochen. Zudem hat er angeregt, im Rahmen der Landumlegung eine durchgehende Langsamverkehrsverbindung zu prüfen.
  • Die Arbeitsgruppe Behördenreorganisation hat einen ersten Entwurf des neuen Organisationsreglements sowie der neuen Organisationsverordnung erstellt. Diese wurden nun im Gemeinderat diskutiert und zu Handen der kantonalen Vorprüfung verabschiedet. Die Mitwirkung in der Bevölkerung ist für den Frühling 2015 vorgesehen.
  • Der Gemeinderat hat sich mit dem Geschäft Weiterführung Jugendarbeit und Schulsozialarbeit befasst. Nach eingehender Diskussion hat sich der Gemeinderat dafür entschieden, die Jugendarbeit sowie die Schulsozialarbeit unverändert weiterzuführen.
  • Der Gemeinderat hat sich für einen Regionalen Ressourcenvertrag mit der Kantonspolizei Bern ausgesprochen. Diese Geschäft wird der nächsten Gemeindeversammlung unterbreitet.
  • Die Traktandenliste der Gemeindeversammlung vom 20. November 2014 wurde festgelegt.
  • Der Gemeinderat hat einen Antrag des Betriebsrats EWO betreffend Anpassung der Strompreise sowie der Signalgebühren GGA formell genehmigt.


Sitzung vom 11. August 2014

  • Der Gemeinderat hat zusammen mit der Finanzkommission das Budget 2015 erarbeitet. Auf Grund unserer finanziellen Situation ist eine Steuererhöhung um 1 Steuerzehntel sowie eine Erhöhung der Liegenschaftssteuer um 0.1 %0 vorgesehen.
  • Wir haben unsere Gemeindefinanzen durch die Firma Finances Publiques im Hinblick auf HRM2 analysieren lassen. Die Ergebnisse wurden dem Gemeinderat sowie der Finanzkommission präsentiert.
  • Der Gemeinderat hat beschlossen, der Schwellenkorporation Oberburg für den Kauf der Liegenschaft Krauchthaltstrasse 104 ein verzinsliches Darlehen von Fr. 750‘000.- zu gewähren. Auf Grund der Höhe des Darlehens braucht dies die Zustimmung der Gemeindeversammlung.
  • Der Gemeinderat hat das Reklamereglement zu Handen der Auflage resp. der Gemeindeversammlung vom 20. November 2014 verabschiedet.
  • Der Gemeinderat hat sich mit der Strategie Volkswirtschaft der Regionalkonferenz Emmental befasst.
  • Das Protokoll der Gemeindeversammlung vom 26. Juni 2014 wurde genehmigt. Es sind keine Einsprachen eingegangen.
  • Einer Schweizerin wurde das Gemeindebürgerrecht von Oberburg zugesichert.
  • Die Jungbürgerfeier 2014 wurde organisiert. Diese findet wie in den Vorjahren zusammen mit der Herbstgemeindeversammlung statt.


Sitzung vom 1. Juli 2014

  • Der Gemeinderat hat sich mit der Behördenreorganisation befasst. In diesem Zusammenhang hat er erneut mittels Beschluss bekräftigt, dass die Sicherheitskommission sowie die Finanzkommission im Rahmen der Überarbeitung des Organisationsreglements auf die neue Legislatur aufgelöst werden. Ebenfalls soll die Schulkommission von heute 7 auf 5 Mitglieder reduziert werden.
  • Der Gemeinderat hat die Sanierungsstrategie 2015 erarbeitet und zur Mitwirkung aufgelegt. Innerhalb der Mitwirkungsfrist sind sechs Eingaben eingegangen. Der Gemeinderat hat die umfangreichen Eingaben diskutiert und einen entsprechenden Mitwirkungsbericht erstellt und verabschiedet.
  • Der Gemeinderat hat das Investitionsprogramm 2014-2019 diskutiert und genehmigt. Dieses bildet die Grundlage für den Finanzplan 2014-2019 und den Voranschlag 2015.
  • Die Baukommission hat ein neues Konzept für den Winterdienst erstellt. Dieses regelt die Zuständigkeiten und Grundlagen. Der Konzeptentwurf wurde vom Gemeinderat genehmigt.
  • Der Gemeinderat hat auf Antrag des Feuerwehrkommandos entschieden, die Aussenmagazine untere Oschwand, Tannen und Rohrmoos im Herbst 2014 aufzuheben. Diese drei Magazine sind für den Übungs- und Ernstfalleinsatz nicht mehr relevant.
  • Für die Jahre 2015-2018 werden in der Gemeindeverwaltung Oberburg sowie im Werkhof Oberburg erneut je eine Lehrstelle angeboten. Die entsprechenden Ausschreibungen erfolgen im Anzeiger vom 14. August 2014.


Sitzung vom 7. Juni 2014

  • Im Zusammenhang mit der Ortsplanungsrevision 2009-2013 hat der Gemeinderat eine neue Verkehrsrichtplanung erstellt. Der Gemeinderat hat nun die Baukommission beauftragt, die vorgesehenen Massnahmen zu priorisieren und z.H. des Gemeinderates ein Umsetzungskonzept zu erstellen.
  • Die Gemeinden Lützelflüh und Rüegsau planen in der Überbauung Gerbermatte in Rüegsauschachen eine neue Kindertagesstätte zu eröffnen. Die Gemeinde Oberburg wurde angefragt, ob sie sich an den Planungsabklärungen beteiligen würde. Der Gemeinderat hat entschieden, sich an der weiteren Planung zu beteiligen.
  • Am 20. Dezember 2013 hat der Gemeinderat beschlossen, die Zusammenarbeit mit dem Sozialdienst Burgdorf fortzuführen. Zwischenzeitlich wurde nun der neue Anschlussvertrag erstellt. Dieser wurde vom Gemeinderat Oberburg genehmigt.
  • Für die Neubeschaffung eines Rüstwagens für die Feuerwehr Oberburg wurde ein Investitionskredit von Fr. 98‘000.- bewilligt. Da die Feuerwehr über eine zweiseitige Spezialfinanzierung verfügt, belasten diese Kosten den Steuerhaushalt nicht.
  • Der Kanton beabsichtigt, die Veloverbindung Oberburg-Krauchthal im Bereich der Krauchthalstrasse-Vennershauskurve zu verbessern. Der Gemeinderat Oberburg wurde vom Tiefbauamt des Kantons Bern über die aktuelle Planung informiert. In einem Grundsatzentscheid hat sich der Gemeinderat für dieses neue Strassenprojekt ausgesprochen.


Sitzung vom 28. April 2014

  • Im Zuge der Sanierungsmassnahmen hat der Gemeinderat beschlossen, die Schulsozialarbeit sowie die Jugendarbeit einer vertieften Analyse zu unterziehen. Dazu soll eine Befragung bei allen beteiligten Stellen durchgeführt werden. Sobald die Ergebnisse vorliegen, wird sich der Gemeinderat wieder mit dem Geschäft befassen.
  • Der Gemeinderat hat sich mit dem auslaufenden Vertrag für den Friedhofgärtner befasst. Der Gemeinderat hat nun eine Arbeitsgruppe eingesetzt, welche die Möglichkeiten prüft. Unter anderem wird geprüft, unter welchen Umständen die Friedhofgärtnerarbeiten ganz an den Werkhof ausgelagert werden könnten.
  • Die Terminplanung für das Punkto 2/2014 wurde festgelegt.
  • Für die Sanierung der Progressastrasse wurde ein Investitionskredit von Fr. 30‘000.- bewilligt.
  • Bei sieben Aufwandkonten wurde ein begründeter Nachkredit beschlossen. Unter anderem geht es um Schulgelder sowie um Reparaturen resp. Neuanschaffungen.
  • Auf Grund der finanziellen Lage der Gemeinde hat der Gemeinderat entschieden, auf den Abschluss einer Rechtsschutzversicherung zu verzichten.


Sitzung vom 7. April 2014

  • Die Gemeinderechnung 2013 schliesst mit einem Aufwandüberschuss von 314‘445.62 ab. Sie wird zu Handen der Gemeindeversammlung verabschiedet. Weitere Details sind in der Botschaft zur Gemeindeversammlung ersichtlich.
  • Das neue Organisationsreglement des Schulgemeindeverbands Kreuzweg wird zu Handen der Gemeindeversammlung verabschiedet. Weitere Details sind in der Botschaft zur Gemeindeversammlung ersichtlich.
  • In der Schulkommission ist es Anfang Jahr zu zwei Austritten gekommen. Gestützt auf die Nominationen durch die Parteien hat der Gemeinderat Barbara Bolzli, Stöckernfeldstrasse 5 (SVP) sowie Karin Meister, Mattenweg 2 (UOP) neu in die Schulkommission gewählt.
  • Die Jahresrechnung 2013 der Energie- und Wasserversorgung Oberburg welche einen Gewinn von Fr. 57‘178.27 ausweist wurde genehmigt.
  • Die definitive Traktandenliste sowie die Botschaft für die Gemeindeversammlung vom 26. Juni 2014 wurden genehmigt.
  • Die Musikschule Region Burgdorf hat ihre Statuten überarbeitet. Der Gemeinderat Oberburg hat sich mit diesen befasst und im Rahmen des Mitwirkungsverfahrens einige Bemerkungen gemacht.
  • Auf Antrag der Kommission für Soziales hat sich der Gemeinderat mit Einbürgerungen befasst. Zwei Familien wurde das Bürgerrecht von Oberburg zugesichert. Eine Person wurde zurückgestellt und ein Gesuch wurde abgelehnt.
  • Der Gemeinderat hat als Ortspolizeibehörde einen Mitbericht zu einem Gastgewerbegesuch um generelle Überzeitbewilligung verfasst.
  • Rita Sampogna wurde durch den Gemeinderat in den Verwaltungsrat der BEWO Oberburg delegiert.
  • Für die Aufhebung der Gräber auf dem Friedhof Krauchthalstrasse wurde ein Kredit von Fr. 20‘000.- bewilligt.
  • Für die Sanierung der Küche im zweiten Obergeschoss der Liegenschaft Kirchgasse 11 wurde ein Kredit von Fr. 23‘000.- bewilligt.


Sitzung vom 17. März 2014

  • Zu Handen der nächsten Gemeindeversammlung wurde ein Brutto-Investitionskredit von Fr. 160‘000.- für die Erstellung einer Abwasserleitung obere Oschwand beschlossen. Nach Abzug der Subventionen sowie der Beteiligungen der Privaten betragen die Nettokosten der Gemeinde rund Fr. 98‘000.-. Im Gegenzug werden Anschlussgebühren von rund Fr. 60‘000.- fällig.
  • Die definitive Traktandenliste für die Gemeindeversammlung vom 26. Juni 2014 wurde festgelegt. An der nächsten Sitzung wird die Botschaft verabschiedet.
  • Betreffend der laufenden Ortsplanungsrevision musste der Gemeinderat noch zwei Beschlüsse zum Hochwasserschutz und Lärmschutz fällen. Gemäss Rücksprache mit dem AGR sollten wir bis ca. Mitte April 2014 die Genehmigung der OPR erhalten.
  • Der Gemeinderat hat sich mit den Mitwirkungseingaben zur Behördenreorganisation befasst. Er hat zu den diversen Fragestellungen Grundsatzbeschlüsse gefasst. Diese Beschlüsse bilden nun die Grundlage für die Erarbeitung des neuen Organisationsreglementes mit Verordnung.
  • Wie bereits mehrfach informiert, hat der Gemeinderat eine Sanierungsstrategie erarbeitet. An einer ausserordentlichen Sitzung vom 1. April 2014 wird diese zu Handen der öffentlichen Mitwirkung verabschiedet. Diese dauert bis am 23. Mai 2014. Ende August 2014 ist zudem eine öffentliche Informationsveranstaltung vorgesehen.
  • Die Spielgruppe Knopf wird für die nächsten drei Jahre mit jährlich Fr. 4‘500.- finanziell unterstützt. Dies als Abgeltung für die grosse Arbeit im Rahmen der Einschulungsvorbereitung. Die Spielgruppe liefert sehr wertvolle Dienste bei der Vorbereitung der Einschulung. Die Unterstützung wird der Affolterstiftung belastet und ist somit nicht erfolgsrelevant.
  • Der Gemeinderat hat entschieden, am Dorffest vom Juni 2014 ebenfalls mit einem Stand präsent zu sein. Die Details dazu sind noch zu klären.
  • Rita Sampogna wurde als neues Mitglied in den Verwaltungsrat der Hallenbad AG, Burgdorf gewählt. Sie ersetzt dort das langjährige Mitglied Ruedi Brenner. Herzlichen Dank an Ruedi Brenner für seine grosse Arbeit!
  • Der Abstimmungsausschuss für die Abstimmung vom 18. Mai 2014 wurde gewählt. Die betroffenen Personen wurden schriftlich aufgeboten. Die Liste ist zu gegebener Zeit im Internet einsehbar.
  • Erwin Dummermuth wurde als neuer Kontrolleur für den ruhenden Verkehr gewählt. Er ist seit dem 1. Januar 2014 für die Kontrolle der Parkkarten zuständig.
  • Die beiden Kreditabrechnungen Sanierung Toilette Kirchgemeindehaus und Sanierung der Abwasserleitung Gebiet Kirche wurden zur Kenntnis genommen.


Sitzung vom 24. Februar 2014

  • Definitiver Entscheid eine Anpassung der Behördenorganisation vorzunehmen. Unter anderem wird es Anpassungen bei den Kommissionen sowie deren Aufgaben geben. Weiter ist geplant, das Organisationsreglement einer Gesamtrevision zu unterziehen. Die Bevölkerung wird zu gegebener Zeit umfassend über die geplanten Änderungen informiert.
  • Die provisorische Traktandenliste für die Gemeindeversammlung vom 26. Juni 2014 wurde festgelegt. Neben der Jahresrechnung 2014 wird der Versammlung die Kreditabrechnung der Sanierung und Erweiterung der Turn- und Sportanlagen SETS zur Kenntnis gebracht.
  • Die Schule Oberburg wird im Frühling 2014 einen Solarkataster für Oberburg erstellen. Die Kosten im Rahmen von Fr. 10‘000.- bis Fr. 15‘000.- werden durch Sponsorengelder sowie aus der Entnahmen der Papiersammelkasse der Schule finanziert. Der Gemeinderat hat sich entschieden, das Projekt aus Spargründen nicht zusätzlich finanziell zu unterstützen.
  • Der Gemeinderat hat weiter entschieden, aus Spargründen aus 15 Vereinen und Organisationen, bei welchen die Mitgliedschaft nicht zwingend notwendig ist, auszutreten. Mit dieser Massnahme werden jährliche Mitgliederbeiträge von rund Fr. 3‘500.- eingespart.
  • Auf Antrag der Steuerungsgruppe Pro Jugend wurde beschlossen, die Steuerungsgruppe per Ende Februar 2014 aufzulösen. Die Hauptaufgabe der Steuerungsgruppe war die Begleitung und Steuerung der Schulsozialarbeit und Jugendarbeit in der Aufbau- und Einführungsphase. Diese ist nun abgeschlossen. Die Steuerungsaufgaben im Bereich Schulsozialarbeit und Jugendarbeit werden den gemäss Organigramm zuständigen Kommissionen (Schulkommission und Kommission für Soziales) übertragen.
  • Marion Sägesser wurde als neue Verantwortliche für Jugendfragen gewählt. Der Gemeinderat wünscht ihr viel Erfolg und Befriedigung in diesem neuen Amt.
  • Die neue Strategie Volkswirtschaft Emmental wurde zustimmend zur Kenntnis genommen.
  • Die beiden Kreditabrechnungen Sanierung Liftschacht Schulhaus Stöckern und Ersatz Kandelaber Schulanlage wurden mit einer jeweils minimen Kreditunterschreitung zur Kenntnis genommen.


Sitzung vom 03. Februar 2014

  • Ersatzwahl von Ruedi Brenner anstelle des zurücktretenden Patrick Reber in die Finanzkommission.
  • Überprüfung der Mitgliedschaften und Beteiligungen der Gemeinde in Vereinen und Organisationen. Um Kosten zu sparen wird wo möglich ein Austritt per Ende 2014 vorgenommen.
  • Beschluss über eine geringfügige Baureglementsanpassung mit Zustimmung der Grundeigentümer (Entlastungskanal Hochwasserschutz Hänzirain bis Einlauf Dorfbach).
  • Entscheid über die Details zum Punkto 1/2014. Einführung einer neuen Rubrik „unser Gewerbe stellt sich vor“.
  • Weiterberatung der Sanierungsstrategie.


Sitzung vom 20. Januar 2014

  • Zwischenanalyse der Legislaturziele 2013-2016. Festlegung der Jahresziele 2014.
  • Kreditbeschluss von Fr. 4‘500.- zur Durchführung eines HRM2-Checks (Neues Rechnungsmodell welches per 1.1.2016 eingeführt werden muss).
  • Beratung über die Mitwirkung zum Teilrichtplan Landschaft Emmental.
  • Wahl der Stellvertretung während des Mutterschaftsurlaubes von Ramona Rohrbach. Seraina Löffel aus Lyss wird ihre Stelle Mitte Februar 2014 antreten.
  • Entscheid betreffend Vergabe der Plakatständer der Gemeinde bei Wahlen und Abstimmungen. Diese werden jeweils an die vier ersten anfragenden Parteien vergeben.
  • Kreditbeschluss von Fr. 40‘000.- für die Sanierung der Abwasserleitungen im Bereich der Schutzzone Tschamerie.
  • Genehmigung der Kreditabrechnung Sanierung Schul- und Sportanlagen. Die Kreditabrechnung wird der nächsten GV vorgelegt.


 
 
Emmental
© 2017, Einwohnergemeinde Oberburg, Emmentalstrasse 11, Postfach, 3414 Oberburg, Tel. 034 420 12 12, Mail.
Alle Rechte vorbehalten, Realisierung durch format webagentur (eine Abteilung der Talus Informatik AG). Informationen Barrierefrei.