Schriftskulptur Oberburg

Rotkreuzfahrdienste

Rotkreuzfahrdienste

Kontakt: Susanne Jakob oder Monika Bieri
Telefon: 034 422 00 35
E-Mail: fhrdnst-brgdrfsrk-brnch

Neue Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag von 08.00 – 11.30 Uhr
Montag bis Mittwoch von 13.30 – 16.00 Uhr

Bitte melden Sie Fahrten mindestens 3 Tage im Voraus!

Freiwillige schenken Zeit und Mobilität
Selbstständig und unabhängig bleiben bedeutet gerade für ältere, behinderte oder kranke Menschen Lebensqualität. Ist die Mobilität jedoch eingeschränkt, kann bereits der Weg zum Arzt beschwerlich sein. Allein ein öffentliches Verkehrsmittel zu benutzen, ist plötzlich nicht mehr möglich. Doch was tun, wenn keine Begleitperson mit Fahrzeug zur Verfügung steht? Genau in solchen Situationen bietet der Rotkreuz-Fahrdienst eine willkommene Entlastung.
Freiwillige Mitarbeitendebegleiten Menschen, die auf Hilfe angewiesen sind, zu medizinischen Kontrollen, zur Therapie oder zum Kuraufenthalt. Das Angebot umfasst aber auch Fahrten zum Coiffeur, zum Einkauf oder zu verschiedenen sozialen Anlässen.

Freiwillige Fahrerinnen und Fahrer gesucht
Das Schweizerische Rote Kreuz ist immer dankbar für Freiwillige, die sich für die Mithilfe zur Verfügung stellen. Wenn Sie Freude an sozialen Kontakten haben und anderen gerne etwas Gutes tun, melden Sie sich bei Katharina Grossmann, Leiterin Fahrdienst T: 034 402 14 11/079 236 15 85. Langjährige Erfahrungen zeigen, dass die Einsätze auch für Freiwillige bereichern sind. Wir freuen uns, von Ihnen zu hören!

Wie funktioniert der Rotkreuz-Fahrdienst?
Ganz einfach: Sie reservieren die Fahrt beim Schweizerischen Roten Kreuz. Ein Fahrer oder eine Fahrerin holt Sie bei Ihnen zu Hause ab und fährt Sie sicher ans Ziel, wartet und bringt Sie wieder nach Hause. Die geschulten Mitarbeitenden helfen Ihnen beim Ein- und Aussteigen und begleiten Sie gerne bis an die Tür. Zur Deckung der Kosten bezahlen Sie eine Kilometerentschädigung.

Die Rotkreuz-Mitarbeitenden arbeiten freiwillig und sind auf ihre Einsätze vorbereitet – auch auf allfällige Notfälle. Die Freiwilligen verstehen sich nicht nur als Fahrerinnen und Fahrer, sondern setzen sich dafür ein, dass Sie Ihre Selbstständigkeit bewahren und Ihr soziales Netz aufrechterhalten können.

Rotkreuzfahrdienst SRK
Behinderung und Invalidität, Öffentlicher Verkehr, Pflege und Pflegeheim, Soziale Sicherheit
Hinweis zur Verwendung von Cookies. Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unseren Datenschutzinformationen.